Mit Prezi packend präsentieren

Das Erstellen einer Präsentation mit Prezi Classic oder Prezi Next ist - zumindest nach unserer Erfahrung - nicht komplizierter als etwa mit PowerPoint. MS Office-sozialisierte Anwender brauchen vielleicht etwas Eingewöhnung, aber die wesentliche Bedienung der beiden Prezi-Programme stellt niemanden vor große Hürden. Beim Präsentieren macht es einem Prezi ganz besonders leicht: Ein Klick genügt.

Einfach ausprobieren!

Wenn Sie unverbindlich testen wollen, wie es sich mit Prezi präsentieren lässt, reicht der kostenlose Basic-Account bei Prezi vollkommen aus.

Kostenlosen Account anlegen

Präsentieren mit Prezi Classic

Sobald die fertige Präsentation gestartet wird, muss man nur noch eines tun: "Weiter" klicken, wenn man zum nächsten Inhalt gelangen möchte. Es gibt außerdem die selten benutzten Buttons "Zurück" und "Home". Mehr nicht. Und mehr braucht man auch nicht, denn alles andere macht Prezi von alleine: Die Zooms auf Inhalte, Drehungen und Schwenks - das alles hat man vorher eingerichtet.

Wie stark die Präsentationsform das Denken beeinflusst, haben wir uns häufiger gefragt, seit wir mit Prezi arbeiten. Wir haben festgestellt, dass Prezi eher dazu anregt, nur die wichtigsten Stichpunkte aufzuschreiben und die Details mündlich zu ergänzen. Also genau das Gegenteil von der leider oft zu beobachtenden Praxis, in kleinster Schrift vollgeschriebene Folien Wort für Wort vorzutragen.

Wenn man die Möglichkeiten von Prezi erst einmal kennengelernt hat, besteht durchaus die Gefahr der Übertreibung. Wir raten dazu, keine zu wilden Rotationen und Größenveränderungen einzusetzen sondern auch hier die alte Maxime gelten zu lassen: Die Form dient dem Inhalt. Wenn Sie zum Beispiel eine Makro- und eine Mikro-Struktur visualisieren möchten, reicht es vollkommen aus, die Mikro-Struktur winzig klein in die Makro-Struktur zu legen und darauf zu zoomen. Jeder versteht sofort den Zusammenhang. Auch zeitliche oder kausale Abläufe lassen sich bestens in Prezi umsetzen: Durch den sichtbaren Sprung von einem Inhalt zum nächsten ist auch die Wirklungsweise ganz einfach sichtbar und muss gar nicht erklärt werden.

Genau in diesen Momenten zeigt sich die größte Stärke der visuellen Effekte in Prezi: Sie sprechen optisch an und erfüllen gleichzeitig eine erzählerische Funktion.

Mehr über Prezi Classic

Präsentieren mit Prezi Next

Prezi Next setzt weniger auf visuelle Effekte als auf die Flexibilität, jederzeit non-linear genau den Inhalte präsentieren zu können, der zum Publikum, zur Situation oder der aktuell gestellten Frage passt.

Selbstverständlich kann man auch mit Prezi Next sehr entspannt einem linearen inhaltichen Aufbau folgen. Auch in Next reicht es dafür aus, "weiter" zu klicken.

Richtig interessant wird Prezi Next aber dadurch, dass jedes Thema und jedes folgende Sub-Thema auch direkt per Klick anwählbar ist. Damit bietet Next beides: Eine klassische Präsentation und eine interaktive Oberfläche. Um Themen direkt anwählen zu können, bietet es sich an, ganz einfach mit der Maus ein Thema anzuklicken. In Präsentations-Situationen, in denen das nicht möglich ist, gibt es ansprechende Alternativen: Das Smartphone als Fernbedienung oder ein Touchscreen können eingesetzt werden, um Inhalte flexibel auswählen zu können und sich dabei trotzdem nicht in unmittelbarer Nähe des Präsentationsrechners aufhalten zu müssen.

Als Präsentator hat man es damit denkbar leicht, auch auf Rückfragen unmittelbar einzugehen oder spontan von der Agenda abzuweichen. Wenn die Oberfläche der Prezi Next entsprechend übersichtlich gestaltet ist, funktioniert das auch in einer eher stressigen Präsentations-Situation vollkommen reibungslos.

Die interaktive Oberfläche von Prezi Next ermöglicht es zudem, Betrachter, beispielsweise auf einer Messe, selbst Inhalte anklicken und auswählen zu lassen.

Mehr über Prezi Next